Pflanzanleitungen
Pflanzen-Lieferanten
Ein Garten entsteht
Gartenplaner
Staudenmischpflanzungen
Fachliteratur
Kontakt
Impressum
Werbung
Home

français









Ein Garten entsteht

Erste Überlegungen
Die Anlage eines Gartens richtet sich zunächst nach Grösse und Form des Grundstückes, nach der Lage und Orientierung des Wohnhauses. Liegt das Grundstück an einer sonnigen oder eher schattigen Lage? Wird es durch umliegende Häuser oder einen angrenzenden Wald beschattet. Dazu gibt es nach Süden, Norden, Osten und Westen ausgerichtete Teile des Gartens mit einer unterschiedlichen Besonnung, unterschiedlichen Feuchtigkeitsverhältnissen, kurz mit einem unterschiedlichen Mikroklima. Diese Aspekte bilden die Grundlage für die Anlage des Gartens.

Liegt das Grundstück eben? Oder an einem Hang? Je nachdem sind Böschungen oder Mauern notwendig. Für deren Erstellung können unterschiedliche Materialien verwendet werden, Natursteine, Zementprodukte oder Steinkörbe. Eine Hecke, eine Mauer oder ein Holzzaun schützen vor unerwünschten Blicken und sind gegebenenfalls einzuplanen.

Wenn Kinder da sind, so ist vielleicht eine Spielwiese vorzusehen. Ein Sitzplatz, eventuell durch eine Pergola beschattet, lädt zum Verweilen im Garten ein. Muss der Garten gar rollstuhlgänig gestaltet werden? Sollen im Garten Gemüse und Früchte gedeihen? Die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner sind sehr verschieden und also zu berücksichtigen.

Auch persönliche Liebhabereien dürfen nicht ausser Acht gelassen werden. Wer gerne ein morgendliches Bad nehmen möchte, wird ein Schwimmbecken oder für einen besonderen Badegenuss einen Badeteich einplanen. Ein Gartenteich bietet Lebensraum für Pflanzen und Tiere und lädt zum Beobachten ein. Wem Moorbeet- oder Alpenpflanzen besonders viel bedeuten, wird ein Moorbeet oder ein Alpinum für seinen Garten vorsehen.

Wichtige Aspekte sind noch die Zufahrtswege und Zugänge zum Haus und die Erschliessung des Gartens. Zu denken ist auch an eine etwaige Hausbegrünung durch Kletterpflanzen sowie die Verwendung von Pflanzentrögen zum Beispiel beim Sitzplatz oder auf Terrasse und Balkon.

Selbstverständlich steht nichts im Wege, dem eigenen Garten eine besondere Gartenidee zugrunde zu legen. Wer sich auch in nördlicheren Breiten in wärmere Gefilde versetzen möchte, wird vielleicht einen südländisch inspirierten Garten planen. Das gleiche gilt für den Naturfreund, der in einem Naturgarten Vertreter der einheimischen Flora zum Zuge kommen lassen will. Auch ein klassischer Bauerngarten ist eine denkbare Form des Gartens. Diese und andere Gartenideen verlangen vor der Umsetzung eine besonders sorgfältige Planung.

Wenn all diese Aspekte überlegt und entschieden sind, dann ist die Infrastruktur des Gartens zu errichten. Erst wenn Zufahrten, Wege, Sitzplatz und Mauern stehen, ist der Zeitpunkt für die Bepflanzung gekommen. Mit der Wahl der Pflanzen darf man sich natürlich schon früher auseinandersetzen und sich seinen künftigen Garten erträumen......

Erste Überlegungen
Pflanzenwahl und Anlage des Gartens
Pflanzen auf Balkon und Terrasse
Der Wintergarten
Giftpflanzen


Copyright  

Ihre Werbung