Pflanzanleitungen
Pflanzen-Lieferanten
Ein Garten entsteht
Gartenplaner
Staudenmischpflanzungen
Fachliteratur
Kontakt
Impressum
Werbung
Home

français










 
Die Gefässe müssen stets gross genug bemessen sein. Keinesfalls darf man den Erdballen einer Pflanze verkleinern, um diese in einem zu kleinen Gefäss unterzubringen! Allgemein gilt: Je mehr Erde einer Pflanze zur Verfügung steht, desto besser kann sie sich entwickeln!
 
Ideal ist ein Erdsubstrat, welches auf die spezifischen Bedürfnisse der Pflanzen ausgerichtet ist. Der Fachhandel bietet spezielle Erdsubstrate an, die sich für die Bepflanzung von Gefässen besonders gut eignen.

 

Beispiel für die Bepflanzung
eines Behälters

 

 

  1. Drainage (Leca), wichtig zur Verhinderung von Staunässe, ca. 2 bis 3 cm über die seitlichen Öffnungen (c) einfüllen.
  2. Filtermatte.
  3. Öffnungen für den Abfluss überschüssigen
    (Regen-)Wassers.
  4. Erdsubstrat, das genügend durchlässig und nährstoffreich ist.
  5. Erdballen.



Pflanzenwahl
Für die Bepflanzung von Gefässen sollten Gewächse gewählt werden, die den örtlichen Verhältnissen weitgehend angepasst sind. Weiter ist daran zu denken, dass das Erdsubstrat in Trögen und Töpfen rasch austrocknet und an Nährgehalt verliert. Eine ausreichende Bewässerung und eine genügende Nährstoffversorgung sind deshalb für die Entwicklung der Pflanzen sehr wichtig. Dies gilt auch im Winter. In der kalten Jahreszeit sollten insbesondere die immergrünen Pflanzen bei frostfreier Witterung gelegentlich gegossen werden.

Lieferanten finden Pflanzanleitung als PDF-Datei zum Ausdrucken
 
Zurück zur Übersicht

Copyright  

Ihre Werbung