Pflanzanleitungen
Pflanzen-Lieferanten
Ein Garten entstehtGartenplaner
Staudenmischpflanzungen
Fachliteratur
Kontakt
Impressum
Werbung
Home

français










In der Regel werden Schling- und Kletterpflanzen in Containern oder in Töpfen angezogen. Letztere müssen vor dem Pflanzen sorgfältig entfernt werden.

Lage
Sowohl für sonnige wie auch für schattige Standorte sind geeignete Arten erhältlich. Der Fachhandel berät Sie gerne bei der Wahl der richtigen Art.

Gruppen
Die Schling- und Kletterpflanzen werden nach ihrer Wuchsart eingeteilt. Man unterscheidet dabei die folgenden drei Gruppen:

  • Schlingende, die sich selber um ein Gerüst winden (Draht, Zaun, Zweige) und so in die Höhe klettern – wie zum Beispiel Lonicera (Geissblatt), Wisteria (Glycine), Celastrus usw.
  • Kletternde, die an Wänden und Baumstämmen hochklettern und sich mit Haftwurzeln daran festhalten – so beispielsweise Efeu, Trompetenblume, Wilder Wein usw. Diese Gewächse müssen vor dem Pflanzen zurückgeschnitten werden, da nur junge, sich im Wachstum befindliche Zweige klettern können. Einige der Arten entwickeln auch Kletterranken, mit welchen sie an Gerüsten hinaufklettern können.
  • Langtriebige, die nicht selber klettern können, sondern an Gerüsten wie Zäunen, Spalieren, Pergolen usw. aufgebunden werden müssen. Dazu zählen unter anderen Rankrosen, Jasmin, Bocksdorn und Feuerdorn. Im Fachhandel sind verschiedenste Klettergerüste für Pflanzen erhältlich. Lassen Sie sich beraten.
Lieferanten finden
 
Zurück zur Übersicht

Infos zu Schling- und Kletterpflanzen
Informationen über das Sortiment von Schling- und Kletterpflanzen, welches in Baumschulen und Gartencentern erhältlich ist, finden Sie im Buch "Pflanzen für unsere Gärten".

Copyright  

Ihre Werbung